Eine hervorragende Möglichkeit, die japanische Lebensweise kennen zu lernen, bietet die Übernachtung in einem traditionellen japanischen Gästehaus, dem Ryokan. In den meist kleinen Ryokans umgibt Sie japanische Atmosphäre. Die Zimmer sind mit weichen Strohmatten, den Tatami, ausgelegt, die Einrichtung ist sparsam und geschmackvoll, die Schiebewände öffnen sich zu einem japanischen Garten. In der Regel werden zwei Mahlzeiten, Abendessen und Frühstück, in den Übernachtungspreis eingeschlossen. Die Preise sind unterschiedlich: Sie finden Ryokans auf sehr hohem Niveau, was Ausstattung und Verpflegung anbelangt, wie auch preisgünstige.

Alle Angebote für Japan Hotels

Tokyo »

Tokyo, futuristisch und gleich zeitig traditionell, zählt zu den faszinierendsten Metropolen der Welt. Uralte Tempel und Schreine, liebevoll angelegte Landschaftsgärten und viele weitere Sehenswürdigkeiten lassen sich bequem von Ihrem Hotel aus erreichen. Beachten Sie auch unsere Tagesausflüge, die Sie in die Umgebung zu einigen der schönsten kul turellen Stätten Japans führen.

Kyoto »

Kyoto ist eine der historischsten Städte Japans. Während mehr als 1000 Jahre war sie die Hauptstadt des Kaiserreichs und die Spuren dieser traditionsreichen Vergangenheit sind überall zu sehen. Tempel und Heiligtümer, Zeugen vergangener Tage, lassen den Besucher in die ruhmreiche Geschichte Japans eintauchen. Eine Stadt mit viel Atmosphäre und Sinn für das Historische, ohne sich dabei aber den Herausforderungen der Moderne zu verschliessen. Um Japan verstehen und intensiv erleben zu können, muss man Kyoto gesehen haben.

Osaka »

Osaka ist eine der grössten Städte Japans - das traditionelle Handelszentrum Japans ist eines der wichtigsten Industriezentren und besitzt einen der bedeutendsten Häfen Japans. Osaka ist ebenfalls ein optimaler Ausgangspunkt für Ausflüge zu den Koyasan Bergen südlich der Stadt.

Hiroshima »

Diese Hafenstadt im Südwesten der japanischen Hauptinsel Honshu erlangte weltweite Bekanntheit als Ziel des ersten kriegerischen Kernwaffeneinsatzes am 6. August 1945. Da die Stadt selbst bei dem Atombombenabwurf größtenteils zerstört wurde, sind nur wenige Sehenswürdigkeiten vorhanden. Dazu gehören unter anderem das Friedensdenkmal, das Friedensmuseum und der Shukkei-en Garten.