Asiatik hat für Sie nützliche Touristeninfos über Klima, Reisezeit, Gesundheit, Essen und Trinken und vieles mehr gesammelt. Zusätzlich sind VISA-Formulare und Links zu Botschaften sowie Konsulaten angeführt.

Klima

Aufgrund der grossen N-S-Ausdehnung findet man in Vietnam zwei Klimazonen. Im subtropischen Norden unterscheidet man vier, im tropischen Süden zwei Jahreszeiten:

Im Norden
1. Ende Februar bis Mai: Relativ trockener Frühling mit Temperaturen um 25°C.

2. Mai bis September: Feucht-heisser Sommer mit Temperaturen um 32°C.

3. September bis November: Das feucht-heisse Klima kühlt sich ab. Gelegentliche Wirbelstürme

4. Dezember bis Februar: Trockener Winter mit gemässigten Temperaturen um 15° – 20°C.

Im Süden:
1. Mai bis September: Feucht-heiss mit Temperaturen um 30°C (Regenzeit).

2. Oktober bis April: Trocken mit Temperaturen um 25 – 28°C.

Beste Reisezeit

Vietnam bereist man am besten in den Monaten zwischen Oktober und April. Niederschläge können aber das ganze Jahr auftreten. Niederschlagsreichste Zeit ist von Mai bis September. Beachten Sie zudem, dass vor allem im tropischen Süden das ganze Jahr mit einer hohen Luftfeuchtigkeit gerechnet werden muss.

Gesundheitswesen

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Eine Malaria-Prophylaxe wird grundsätzlich empfohlen. Für alle Reisenden zu empfehlen ist zudem ein Impfschutz gegen:
· Diphtherie, Tetanus
· Hepatitis A
· Masern
Für detaillierte Informationen wenden Sie sich an Ihren Arzt oder das Tropeninstitut.

Medizinische Beratung

Medikamente, die Sie regelmässig benötigen, müssen unbedingt in ausreichenden Mengen mitgebracht werden. In grösseren Städten gibt es Apotheken, die auch westliche Medizin verkaufen. Sollten Sie einen Arzt benötigen, wenden Sie sich an die Hotelrezeption, Ihren Guide oder eine Touristenorganisation. Bei ernsthafter Erkrankungen sollte man versuchen, nach Hause oder nach Bangkok oder Singapur zu fliegen.

Essen und Trinken

Man sollte nur abgekochtes Leitungswasser trinken und auf den Genuss von rohen und nicht durchgegarten Speisen verzichten. Auch zum Zähneputzen sollte man nicht das normale Leitungswasser verwenden. Vorsicht ist auch geboten bei Eiswürfeln, Fruchtsäften, nicht pasteurisierter Milch, Speiseeis und ungeschältem Obst bzw. Gemüse.

Zahlungsmittel

Die vietnamesische Währung ist der Dong. Viele Geschäfte werden aber auch mit Dollar abgeschlossen. Es empfiehlt sich deshalb, Dollars in kleineren Scheinen mitzunehmen. Schweizer Franken können an Hotelrezeptionen und bei Banken in Dong eingetauscht werden. Traveller Cheques, auf Dollar oder Euro ausgestellt, können in allen grösseren Orten bei den Filialen der Vietcombank eingelöst werden. Die Provision beträgt 2%. Auch Bargeldauszahlung auf Kreditkarte ist bei der Vietcombank möglich; die Kommission beträgt 4%. Kreditkarten werden in den meisten gehobenen Hotels und Restaurants akzeptiert.
Öffnungszeiten der Banken: Mo-Fr 08.00-16.30, Sa 08.00-12.00 Uhr.

Feiertage

Es gibt folgende gesetzliche Feiertage in Vietnam:
1. Januar: Neujahr, 03. Februar: Gründung der Kommunistischen Partei, 30. April: Tag der Befreiung Saigons, 01. Mai: Tag der Arbeit, 19. Mai: Geburtstag von Ho Chi Minh, 02 .September: Nationalfeiertag

Elektrizität

Die Stromspannung liegt bei 220 Volt. Ein Adapter mit Flachstecker ist erforderlich.

Zeitunterschied
+ 6 Stunden (MEZ Winterzeit)
+ 5 Stunden (MEZ Sommerzeit)

Telefon

Von fast allen Grossstädten gehen Telefongespräche im Selbstwähldienst über Satelliten problemlos und schnell, sind aber in der Regel recht teuer. Inzwischen sind auch Telefonkarten erhältlich. Hotels verlangen unterschiedliche Gebühren. Telefonieren vom Hotel aus ist aber teurer als von der Telefonzelle.

Trinkgeld

In der Regel sind in gehobenen Restaurants 10 – 15% für die Bedienung im Preis inbegriffen. In einfachen Restaurants oder Garküchen wird kein Trinkgeld erwartet, aber hochwillkommen. Von Gepäckträgern wird ein Trinkgeld erwartet. Das Trinkgeld für den Reiseleiter und den Fahrer ist üblicherweise wie folgt:
Reiseleiter: umgerechnet ca. CHF 5-10 / Tag und Reisender
Fahrer: umgerechnet ca. CHF 3- 7 / Tag und Reisender

Sprache

Die Amtssprache ist Vietnamesisch. Vor allem in den Städten sprechen viele auch Englisch oder teilweise Französisch.

Zollbestimmungen

Die Ausfuhr von Antiquitäten und antiquarischen Büchern ist verboten. Für Video- und Audiokassetten ist eine Genehmigung erforderlich, die vietnamesische Reisebüros ausstellen. Die Landeswährung Dong darf nicht ausgeführt werden. Ausgeführt werden dürfen hingegen Souvenirs. Die Einkaufsquittungen sollten aufbewahrt werden, da sie eventuell bei der Ausreise vorgelegt werden müssen.

Einkaufen

Die Ladenöffnungszeiten sind flexibel. Die meisten Geschäfte sind von 8 – ca. 19 Uhr geöffnet. Um 21 Uhr ist es still auf den Strassen.

Taxis

In allen grösseren Städten kann man für Stadt- und Überlandfahrten ein Taxi mieten, entweder gegen Kilometergeld oder Tagespauschale. Nur in Hanoi und Ho Chi Minh City gibt es Taxistände. Am besten lässt man ein Taxi vom Hotel oder von einem Reisebüro rufen.

Inlandsverkehr

Flugbuchungen müssen rechtzeitig erfolgen. Ca. zehn Tag vor und zehn Tage nach dem Tet-Fest sind alle Flüge lange im Voraus ausgebucht. Zwischen den grössten Orten des Landes ist das Flugnetz gut ausgebaut. Die Strecke Hanoi – Da Nang – Ho Chi Minh City werden täglich bedient, alle anderen Strecken meist zwei- bis fünfmal wöchentlich.
Täglich fahren Fernverkehrszüge, die den Norden mit dem Süden verbinden. Das Streckennetz ist im Norden am dichtesten. Auf der Hauptstrecke, die Hanoi mit Ho-Chi-Minh-Stadt verbindet verkehren Expresszüge. Das Reisen per Zug ist angenehm, wenn man in der 1. Klasse reist. Die zweite Klasse ist noch akzeptabel, alle anderen Klassen sollte man tunlichst meiden.
Durch das ganze Land fahren auch Busse. Sie sind preiswert und schnell, vorausgesetzt man will an allen Schönheiten der Landschaft und Sehenswürdigkeiten vorüberbrausen. Stopps werden nur an kleinen Garküchen an der Strasse eingelegt.

Fremdenverkehrsamt

Weitere Informationen für Vietnam erhalten Sie bei folgender Adresse:
Indochina Services
Enzianstrasse 4a
D-82319 Starnberg
Deutschland
Tel: ++49 8151 77 02 22
Fax: ++49 8151 77 02 29

Einreisebestimmungen

Schweizer Bürger und Bürgerinnen benötigen neben einem mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum gültigen Reisepass ein Visum.
– Visa Formular

Konsularabteilung der Botschaft von Vietnam

Schlösslistrasse 26
3008 Bern
Tel: 031 388 78 78
Fax: 031 388 78 79
Öffnungszeit: Mo – Fr, 08:30 – 12:00 und 14:00 – 17:30

Schweizer Vertretung

Bei Schwierigkeiten im Land wenden Sie sich an folgende Adressen:

Botschaft der Schweiz
Hanoi Central Building Office,
15th floor, 44B Ly Thuong Kiet Street, GPO Box 42
Hanoi, Vietnam
Tel: ++84 4 934 65 89
Fax: ++84 4 934 65 91

Flüge

Viele europäische und asiatische Fluggesellschaften fliegen mit einem Zwischenstopp nach Vietnam.