Asiatik hat für Sie nützliche Touristeninfos über Klima, Reisezeit, Gesundheit, Essen und Trinken und vieles mehr gesammelt. Zusätzlich sind VISA-Formulare und Links zu Botschaften sowie Konsulaten angeführt.

Klima

In Indonesien herrscht ganzjährig tropisch heißes und feuchtes Klima mit Durchschnittstemperaturen von rund 27 Grad Celsius. In der Zeit von April bis Oktober ist die Luftfeuchtigkeit hoch, aber durchaus erträglich. Man kann mit trockenen und heissen Tag rechnen. Die Regenzeit dauert von November bis März. Die Luftfeuchtigkeit steigt etwas an und es regnet deutlich mehr. Die Regenzeit ist gut kalkulierbar, es regnet meist einige wenige Minuten bis einige wenige Stunden, dann aber richtig heftig. In der Regel regnet es am späten Nachmittag und in der Nacht, danach klärt es wieder auf.

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit ist regional unterschiedlich. Grundsätzlich gelten jedoch die Monate April – Oktober, während der Trockenzeit, als die schönsten Reisemonate. Während der Regenzeit muss mit täglichen Niederschlägen gerechnet werden.

Gesundheitswesen

Impfungen sind keine vorgeschrieben, der Standardimpfschutz wie Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A/B wird jedoch empfohlen. Bei einem Landaufenthalt auch noch Tollwut und Typhus. Je nach Reisegebiet ist eine Malariaprophylaxe notwendig. Für detaillierte Informationen wenden Sie sich an Ihren Arzt oder das Tropeninstitut.

Medizinische Beratung

Indonesien hat viele kleinere und grössere Krankenhäuser und Ärzte von unterschiedlicher Kompetenz. Lassen Sie grössere Behandlungen in Jakarta vornehmen und fragen Sie Ihr Konsulat um Rat. Es kann sinnvoll sein, im Notfall nach Singapur oder gar nach Hause zu fliegen. Versichern Sie sich, dass Ihre Reisekrankenversicherung dies einschliesst.

Essen und Trinken

Trinkwasser sollte mindestens 10 Minuten lang gekocht werden, und wenn sie auf der Strasse ein Getränk kaufen, bitten Sie den Händler, keine Eiswürfel hinein zu tun. Meiden Sie geschältes rohes Obst und sämtliche rohen Nahrungsmittel, kaltes gekochtes Fleisch und Eiscreme. Schälen Sie Ihr Obst selbst.

Zahlungsmittel

Die Landeswährung ist der indonesische Rupiah (Rp). Mit US-Dollars kommen Sie in Indonesien am besten durch, daher sollten Sie Reiseschecks auch in US-Dollars und sicherheitshalber Ihre Quittung mitnehmen. In allen Touristenorten und größeren Städten gibt es Banken und Wechselstuben. Die Kurse in den Wechselstuben sind manchmal besser als in der Bank – und es geht schneller. Reisepass mitnehmen!
Bessere Hotels und Restaurants akzeptieren Kreditkarten. Mit Visa, Eurocard, Mastercard und einer EC-Karte mit dem Cirrus- oder Maestro-Symbol kann man an vielen Geldautomaten Bargeld abheben.
Öffnungszeiten der Banken: Mo-Fr 8-14.30, Sa 8-12 Uhr
Öffnungszeiten der Wechselstuben: Mo-Fr 10-19 Uhr

Feiertage

Es gibt folgende gesetzliche Feiertage in Indonesien:

1. Jan. 2006 Neujahr. 29. Jan. Chinesisches Neujahr. 31. Jan. Muharram (Islamisches Neujahr). 30. März Nyepi (Hindu Neujahr). 11. April Mouloud (Geburtstag des Propheten). 14. April Karfreitag. 13. Mai Waisak-Tag (Buddhas Geburtstag). 25. Mai Christi Himmelfahrt. 17. Aug. Unabhängigkeits- und Nationalfeiertag. 22. Aug. Lailat al Miraj (Himmelfahrt des Propheten). 22.-24. Okt. Eid al-Fitr (Ende des Ramadan). 25. Dez. Weihnachten. 31. Dez. Eid al-Adha (Opferfest).

Die oben angegebenen Daten für islamische Feiertage sind nach dem Mondkalender berechnet und verschieben sich daher von Jahr zu Jahr.

Elektrizität

Die Netzspannung beträgt in der Regel 220 V. Den nötigen Flachsteckeradapter sollte man von zu Hause mitbringen.

Zeitunterschied

+ 6-8 Stunden (MEZ Winterzeit)
+ 5–7 Stunden (MEZ Sommerzeit)

Telefon

In grösseren Städten können Sie direkt ins Ausland telefonieren. Selbst in kleineren Städten gibt es Telefonbüros, von denen man problemlos ins Ausland telefonieren kann. Dies ist wesentlich billiger als vom Hotel aus.

Trinkgeld

Überall, wo viele Touristen hinkommen, wird inzwischen auch ein kleines Trinkgeld erwartet. Hotels addieren in der Regel eine Servicegebühr von 15% zur Rechnung. Das Trinkgeld für den Reiseleiter und den Fahrer ist üblicherweise wie folgt:
Reiseleiter: umgerechnet ca. CHF 5-10 / Tag und Reisender
Fahrer: umgerechnet ca. CHF 3- 7 / Tag und Reisender

Sprache

Die Amtssprache ist Bahasa Indonesia, eine Sprache, die von den meisten Indonesiern verstanden wird. Außerdem gibt es ungefähr 300 andere lebende Sprachen, von denen Javanisch am weitesten verbreitet ist. Englisch wird als Fremdsprache an den Schulen unterrichtet – nach der regional vorherrschenden Sprache und Indonesisch.

Zollbestimmungen

Nehmen Sie keine Videofilme mit, da diese endlos untersucht werden. Bei Ein- und Ausreise dürfen nicht mehr als 50´000 Rp. mitgeführt werden. Verboten ist die Ausfuhr von Gegenständen, die älter als 50 Jahre sind. Bei der Rückkehr ins Heimatland sind Souvenirs im Gesamtwert von 300 CHF zollfrei.

Einkaufen

Schöne Mitbringsel aus Indonesien sind Batikstoffe, Holzschnitzarbeiten, Silberschmuck, Stroh- und Bastkörbe, Bambusartikel, Gemälde und gewebte Stoffe. Öffnungszeiten der Geschäfte: Mo-Sa ca. 10.00-22.00 Uhr. Die Märkte sind frühmorgens und abends geöffnet.

Taxis

Taxis sind in allen kleinen und großen Städten zu finden, sie sind eine durchaus preiswerte Alternative zu den oft überfüllten öffentlichen Verkehrsmitteln. Aus Sicherheitsgründen ist es ratsam, Taxis beim Hotelempfang oder telefonisch bei einem Taxiunternehmen zu bestellen, und sie nicht auf offener Straße herbeizurufen. In vielen Städten, außer in Jarkata, verkehren außerdem Becaks, also Fahrrad-Rikschas. Becak-Fahrpreise müssen im Voraus ausgehandelt werden.

Inlandsverkehr

Indonesien hat ein gutes nationales Flugnetz, das die meisten größeren Städte mit Jakarta verbindet. Bouraq Indonesia Airlines, Garuda Indonesia, Lion Air und Merpati Nusantara Airlines betreiben den Inlandflugverkehr.
Das Fährennetz, das die Inseln früher miteinander verbunden hat, ist in den letzten Jahren stark geschrumpft, dafür sind die Schiffe sicherer und zuverlässiger geworden.
Eisenbahnen gibt es nur in Java und Sumatra. Ganz besonders komfortabel reisen Sie in den Express-Schlafwagen der Züge Bima und Argo Bromo, die voll klimatisiert sind. Diese Züge verbinden Jakarta mit Surabaya. Mittlere Qualität haben die Expresszüge zwischen Jakarta und Bandung und zwischen Jakarta und Yogyakarta.

Fremdenverkehrsamt

Weitere Informationen für Indonesien erhalten Sie bei folgender Adresse:
Indonesisches Fremdenverkehrsamt
Wiesenhüttenstr. 17
D-60329 Frankfurt
Tel: ++49 69 233677
Fax: ++49 69 230840
www.indonesia.travel

Einreisebestimmungen

Schweizer Bürger und Bürgerinnen können bei einem Aufenthalt von bis zu 30 Tagen visumfrei über die folgenden Flughäfen und Häfen einreisen [Soekarno Hatta (Jakarta), Ngurah Rai (Bali), Kuala Namu (Medan), Juanda (Surabaya), Hang Nadim (Batam), Pelabuhan Laut Sri Bintan, Pelabuhan Laut Sekupang, Pelabuhan Laut Batam Center, Pelabuhan Laut Tanjung Uban (Riau)]. Sie benötigen nur einen mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum gültigen Reisepass.
– Visa Formular

Indonesische Botschaft

Elfenauweg 51
3006 Bern
Tel: 031 352 09 85
Fax: 031 351 67 65
Öffnungzeiten: Mo – Fr 09:00 – 12.00 Uhr

Schweizer Vertretung

Bei Schwierigkeiten im Land wenden Sie sich an folgende Adressen:

Botschaft der Schweiz
Jalan. H.R. Rasuna Said
Blok X 3/2, Kuningan
Jakarta-Selatan 12950 Indonesien
Tel: ++62 21 525 6061
Fax: ++ 62 21 520 22 89

Konsulat der Schweiz
Kompleks Istana Kuta Galleria
Blok Valet 2 No 12
Jl. Patih Jelantik
Kuta/ Bali, Indonesien
Tel: ++62 36 175 1735
Fax: ++62 36 175 44 57

Flüge

Viele asiatische und europäische Airlines fliegen mit einem Zwischenstop nach Indonesien und Bali.